Menu

Vernacular Ambition

2018

Vernacular Ambition

Max Hänisch spielt in seiner Arbeit „Vernacular Ambition“ mit dem kontroversen Charakter unserer Gesellschaft. Hingerissen zwischen Stadt und Land, Kunst und Kommerz, Disziplin und Rausch beobachtet er die Leistungsgesellschaft aus einer Metaperspektive. Idealisierung, Selbstoptimierung und der ständige Grenzgang werden hierbei mit Hilfe verschiedener Medien aus ihrem Kontext gerissen und neu sortiert. Diese Isolierung und eine idealisierte Darstellung ermöglicht einen erweiterten Blick auf die teils zweischneidigen Thematiken und erschwert eine vorschnelle Bewertung.
(Text: Marie Gnedl)